Chronik: 100 Jahre Fußball beim TSV BAD BOLL

Unsere Fußball-Abteilung hat eine lange Tradition im Verein. 
Wir freuen uns, Ihnen hier unsere Chronik über 100 Jahre Fußball - 1921 bis 2021 - zum Download zur Verfügung stellen zu können:

Chronik_100_Jahre_Fußball_TSV_BAD_BOLL

Viel Vergnügen!


Datenerhebungsbogen

Liebe Besucher!

Aufgrund der geltenden Coronaverordnung ist es auch bei uns notwendig, beim Besuch eines Fussballspieles seine Daten anzugeben.

Um die Wartezeit am Eingang zu reduzieren, können Sie das Formular hier herunterladen und ausgefüllt mitbringen. Vielen Dank!


Fussball beim TSV Bad Boll

Der Fußball gehört nach wie vor zu den beliebtesten Sportarten im Land und hat daher auch in unserem Verein einen hohen Stellenwert.

Die Vorstandschaft und die Abteilungsleitung im TSV Bad Boll organisiert den Spielbetrieb für die Aktiven, unsere zahlreichen Jugendmannschaften, die AH, und die „Freizeit-Kicker“.

Unsere Aktiven spielen nun schon seit 10 Jahren in der Landesliga Staffel 2, d.h. in der zweithöchsten Liga im Württembergischen Fußballverband. Hier wird intensiver Leistungssport im Amateurfußball betrieben – und wir freuen uns, dass der TSV auf diesem Niveau mit vielen anderen sportlich ambitionierten und zum Teil wesentlich größeren und finanzkräftigeren Vereinen mithalten kann und wir schon einige schöne sportliche Erfolge feiern konnten.  

In der Jugendabteilung können wir den Kindern und Jugendlichen von den Bambinis und Knirpsen bis zur A-Jugend durchgängige Trainings- und Spielmöglichkeiten bieten. Unsere Mannschaften werden von qualifizierten Trainern und Übungsleitern betreut. In den Altersstufen von der D- Jugend bis zur A-Jugend haben wir uns mit den Nachbarvereinen GSV Dürnau und 1. FC Heiningen zur „Jugendspielgemeinschaft Voralb“ zusammengeschlossen.

Unsere älteren und ehemaligen aktiven Spieler halten sich in der Seniorenabteilung fit. Es wird regelmäßig trainiert, und natürlich wird auch die Kameradschaft und Geselligkeit gepflegt. Ab und zu werden Freundschaftsspiele ausgetragen und die AH nimmt auch noch regelmäßig am Spielbetrieb in der Seniorenrunde im Bezirk Neckar-Fils teil.        

Die „Freizeit-Kicker“ trainieren ebenfalls regelmäßig, d.h. im Sommer auf dem Platz und im Winter in der Halle, tragen Freundschaftsspiele aus und nehmen an Fußball-Turnieren teil.

 

 

 
Neuigkeiten:
1. Mannschaft
Dritter Sieg im dritten Spiel
18.08.2022

Dritter Sieg im dritten Spiel

1. Mannschaft

Mit einem verdienten Sieg holte sich der TSV Bad Boll die nächsten drei Punkte in der Landesliga Staffel 2.mehr lesen >

 
18.08.2022

Dritter Sieg im dritten Spiel

1. Mannschaft
Dritter Sieg im dritten Spiel

In der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften nennenswerte Vorteile erarbeiten. Die 150 Zuschauer im Bad Boller Erlengarten bekamen in der hart umkämpften Landesliga-Begegnung zunächst nur wenig Höhepunkte zu sehen. Nach zwanzig Minuten setzte Weilimdorfs Maximilian Wojcik im Anschluss an einen Standard zum Kopfball an, der Ball ging aber über das Tor. Beim TSV Bad Boll gab Karlo Petricevic in der 32. Minute einen Flachschuss aus Strafraumnähe ab, den Gästekeeper Dominik Ferdek ohne Probleme zur Ecke bereinigte. In der Nachspielzeit war Sven Sönmez plötzlich alleine durch. Die Fahne des Schiedsrichter-Assistenten blieb unten, aber Sönmez schob den Ball am Kasten vorbei. Nach dem Seitenwechsel bekam die Partie eine andere Dynamik. Die Gastgeber nutzten in der 51. Minute einen Umschaltmoment zur Führung. Karlo Petricevic schloss aus dem Rückraum direkt und platziert gegen die Laufrichtung von Ferdek ab. Der TSV Bad Boll blieb nach dem 1:0 präsenter, nutzte die sich nun bietenden Räume und wollte nachlegen. In der 61. Minute schaltete die Suvalic-Elf wieder schnell um, der aufgerückte Innenverteidiger Dominik Schöll ließ allein vor Ferdek per Kopf das sicher geglaubte 2:0 liegen. In der immer hektischer werdenden Begegnung trat Weilimdorfs Furkan Hut nach und sah in der 70. Minute die Rote Karte. Drei Minuten später schoss Damir Topolovec einen Abpraller aus kurzer Distanz über das Gästetor. Auf der anderen Seite zog Erdinc Bozoglu für den TSV Weilimdorf ab. Ein Mitspieler fälschte ab und machte den Ball dadurch gefährlich. Torwart Alexander Lang war schon in die andere Ecke unterwegs, doch zum Glück für den TSV Bad Boll senkte sich das Spielgerät nicht ins Tor, sondern auf das Tornetz. Fünf Minuten vor Schluss kam der Ball zum eingewechselten Pascal Hartmann, doch auch der Routinier vergab freistehend die längst fällige Entscheidung. Die Mannschaft des TSV Bad Boll verteidigte die knappe Führung über die Zeit und konnte ihrem Teammanager Joachim Rickel den dritten Sieg im dritten Spiel zu dessen Geburtstag schenken. „Wir haben uns nach der Pause nochmal besser auf die Standardsituationen von Weilimdorf eingestellt. Auf Grund der zweiten Halbzeit war der Sieg absolut verdient, wir hätten noch viel mehr Tore machen können“, erklärte Trainer Jasko Suvalic.
TSV Bad Boll: Lang – Greß, Schöll, Topolovec, Schropp (72. Unger), Ceküc, Petricevic (76. Hartmann),
Ruther, Sönmez, Quattrone (54. Subasic), Skrobic (63. Mädel)


17.08.2022

TSV Bad Boll II gewinnt den Gold-Ochsen-Cup 2022

1. Mannschaft

Die zweite Mannschaft des TSV Bad Boll gewinnt in Dürnau überraschend, aber auch verdient den Gold-Ochsen-Cup 2022.mehr lesen >

 
17.08.2022

TSV Bad Boll II gewinnt den Gold-Ochsen-Cup 2022

1. Mannschaft

Vom 03.08 bis 06.08. fand zum bereits dritten Mal der Gold-Ochsen-Cup in der Nachbargemeinde Dürnau statt. Das Turnier, bestehend aus 2 Gruppen mit je 3 Mannschaften, dient während der laufenden Sommervorbereitung als gute Standortbestimmung und willkommene Abwechslung zu den vielen Trainingseinheiten. Gespielt wurde im Modus 2x30 Minuten mit den Plätzen 1 und 2 aus beiden Gruppen als Halbfinalisten mit anschließendem Spiel um Platz 3 und dem Finale.
Zum Auftakt am Mittwoch ging es für unser Team um 19.45 Uhr gegen den A-Ligisten TSV Obere Fils. Nach einem frühen 1:0-Rückstand gingen wir zehn Minuten vor der Halbzeit durch toll herausgespielte Tore von Moritz Müller und Christian Rieker noch mit 2:1 in Führung. Diese hielt trotz ein Mann in Überzahl leider nur bis zur 52. Minute, ehe der Gegner das 2:2 markierte. Dank eines strammen Fernschusses unseres Kapitäns Lukas Kölle eine Minute vor Ende konnte die Partie aber doch noch für uns entschieden werden.
Im zweiten Gruppenspiel einen Tag später war der Bezirksliga-Absteiger aus Rechberghausen unser Gegner. Nach einem ausgeglichenen Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten gelang uns Mitte der 2. Halbzeit der umjubelte Führungs- und wie sich später herausstellte auch der Siegtreffer durch einen Abstauber von Christian Rieker. Dieser war auch gleichbedeutend mit dem Gruppensieg, denn uns im Vorfeld wohl kaum jemand zugetraut hätte. Nach Abpfiff der Partie wurde dementsprechend lautstark der Halbfinaleinzug gefeiert und direkt mit der Regeneration für den bereits zwei Tage späteren Finaltag begonnen.
Als sich am Freitagabend in der Gruppe A dann herausstellte, dass der TSV Wäschenbeuren unser Halbfinalgegner sein wird, stieg die Vorfreude innerhalb der Mannschaft schon an, ehe es am nächsten Morgen um 11.30 Uhr bei hochsommerlichen Temperaturen zum Anpfiff der Partie kam.
Nach 60 Minuten intensivem Kreisliga-Fussball ging es trotz einer Führung durch Moritz Müller schlussendlich mit einem 1:1 direkt zum Elfmeterschießen über. Dank den treffsicheren Schützen Nico Glaser, Max Benesch, Lukas Kölle und Manuel Stern, der sowohl als Torhüter als auch als Elfmeterschütze überzeugte, feierten wir anschließend den Finaleinzug, den der Gastgeber aus Dürnau nach einem überzeugenden Sieg über den 1. FC Rechberghausen im anderen Halbfinale ebenfalls schaffte. Somit war das „Traumfinale“ und Lokalderby zwischen dem TSV Bad Boll II und dem GSV Dürnau perfekt. Vor einer guten Kulisse war es dann am späten Nachmittag soweit - das Finale stand an!
Nach zuvor drei kräftezehrenden Spielen in 4 Tagen wollten beide Teams das Turnier nun vollends für sich entscheiden und boten ein spannendes, sowie für diese Paarung üblich, umkämpftes Spiel. Durch einen von den Trainern vorgegebenen und in Hälfte eins stark umgesetzten Taktikplans, lagen wir zur Halbzeit durch einen präzisen Flachschuss ins lange Eck durch Max Benesch mit 1:0 in Front. Nach der Halbzeitansprache blieb das Spiel bis zum Schluss intensiv und weiterhin spannend, da Dürnau stets versuchte Druck auf unser Tor auszuüben. Durch Kontersituationen blieben wir weiter gefährlich ohne aber eine frühere Entscheidung herbeizuführen. Als der Abpfiff des Schiedsrichters dann aber ertönte, standen wir endgültig als Turniersieger fest und es konnte mit einer angestimmten „Humba“ im Kreise der Mannschaft mit den Trainern und Betreuern gefeiert werden. Bei der abschließenden Siegerehrung nahm Kapitän Lukas Kölle den Wander- sowie den Siegerpokal entgegen und die Mannschaft konnte sich nach einem klasse gespielten Turnier noch einmal selbst feiern.

An dieser Stelle auch nochmals ein großes Dankeschön an den GSV Dürnau als Veranstalter für das gut organisierte Turnier.


TSV Bad Boll gewinnt wieder in Echterdingen
15.08.2022

TSV Bad Boll gewinnt wieder in Echterdingen

1. Mannschaft

Die Bad Boller Serie mit dem vierten Sieg im vierten Pflichtspiel hielt auch beim vor dem Spiel leicht favorisierten Gastgeber vom TV Echterdingen.mehr lesen >

 
15.08.2022

TSV Bad Boll gewinnt wieder in Echterdingen

1. Mannschaft
TSV Bad Boll gewinnt wieder in Echterdingen

Die Bad Boller Serie mit dem vierten Sieg im vierten Pflichtspiel hielt auch beim vor dem Spiel leicht favorisierten Gastgeber vom TV Echterdingen. Der TSV Bad Boll mußte auch die Akteure Nicastro (Verletzt) und Colic (Urlaub) verzichten, ansonsten konnte Bad Bolls Trainer Suvalic personell aus dem Vollen schöpfen. Die Partie begann im Stadion Goldäcker auf dem gut bespielbaren Rasenplatz gleich mit einem Paukenschlag. Mit dem ersten Angriff nach nicht einmal einer Minute stand Celiktas nach Pass von Yilmaz völlig frei vor Bad Bolls Torhüter Lang, verzog aber aus 12 Metern knapp neben das Tor. Das 1:0 für die Gastgeber dann aber doch in der 18. Spielminute. Nach einem hohen Ball in den Bad Boller Strafraum geriet die Abwehr des TSV zu kurz, Yilmaz stand richtig und staubte zum Führungstreffer ab. Der erste Bad Boller Angriff in der 30. Spielminute sorgte für die erste Gefahr. Ceküc mit herrlichem langem Pass auf Ruther, der scheiterte nach gewonnenem Laufduell am glänzend reagierenden Echterdinger Torhüter Birkeneder. Nur zwei Minuten später wieder Ruther, diesmal ließ der Bad Boller Stürmer Birkeneder  mit seinem satten Schuss aus 15 Metern keine Abwehrmöglichkeit und glich sehenswert zum 1:1 aus. Kurz vor der Halbzeit hatten beide Mannschaften noch die Chance zur Führung. In der 40.Minute war Dölker auf Echterdinger Seite bereits an Bad Bolls Torhüter Lang vorbei, der Winkel geriet etwas zu spitz, Schropp konnte klären. In der 45. Minute setzte wieder Schropp Sönmez in Szene, der bediente Govorusic, dessen Schuss aus 16 Metern lenkte Torhüter Birkenrieder mit einer Glanzparade zur Ecke. Der zweite Durchgang begann wie die erste Halbzeit mit einer Schrecksekunde für den Gast aus Bad Boll. Celiktas im eins gegen eins gegen Torhüter Lang, wieder verkürzte der Bad Boller Torhüter geschickt, der Schuss landete am Aussennetz. In der Folgezeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld. Bis zur 81. Minute. Schneller Konter Echterdingen über die rechte Seite, Flanke Miller, wuchtiger Kopfball Celiktas aus kurzer Distanz, Lang im Bad Boller Tor verhinderte mit einer herrlichen Parade den gegnerischen Führungstreffer. Nur eine Minute später fiel dieser auf der Gegenseite für den TSV Bad Boll. Langer Ball aus der Hälfte des TSV Bad Boll, Skrobic mit schönen Balleroberung und Ablage auf Sönmez, der mit viel Übersicht auf den freien Petricevic. Der drang in den Echterdinger Strafraum ein und setzte den Ball unhaltbar, flach und platziert zum 1:2 in die Echterdinger Maschen. Kurz vor dem Ende zeigte dann nochmals Torwart Lang auf Bad Boller Seite sein ganzes Können. Er entschärfte den Schuss von Caldas de Carvalho aus halblinker Position aus 8 Metern und hielt so die drei Punkte für seine Farben fest. Fast mit dem Schlusspfiff strich ein direkter Freistoß von Yildirim über die Bad Boller Querlatte. So stand am Ende ein nicht unverdienter Auswärtserfolg des TSV Bad Boll beim TV Echterdingen. 

 

TSV Bad Boll:

Lang, Schropp, Topolovec (15. Strohmaier / 62. Gress), Schöll, Unger, Petricevic, Ceküc, Govorusic (46. Skrobic), Subasic, Ruther, Sönmez (84. Hartmann)

 

Zuschauer:

200

 

Schiedsrichter:

Valentino Parys




Derbysieg gegen Heiningen
08.08.2022

Derbysieg gegen Heiningen

1. Mannschaft

Fast hätte der letzte Eckball für den FC Heiningen den Spielverlauf im Landesliga-Derby vollends auf den Kopf gestellt. mehr lesen >

 
08.08.2022

Derbysieg gegen Heiningen

1. Mannschaft
Derbysieg gegen Heiningen

Fast hätte der letzte Eckball für den FC Heiningen den Spielverlauf im Landesliga-Derby vollends auf den Kopf gestellt. Nachdem schließlich Josip Skrobic die Hereingabe in der Nachspielzeit von der Bad Boller Torlinie aus der Gefahrenzone befördert hatte, stand der 2:1 (2:0)-Heimsieg des TSV Bad Boll fest. „Wir sind sehr zufrieden mit einem verdienten Auftaktsieg in dieser schwierigen Liga. Dass wir dabei so lange zittern mussten, dafür gibt es ein kleines Minus für meine Mannschaft“, bewertete TSV-Trainer Jasko Suvalic die ersten neunzig Liga-Minuten.

Das knappe Resultat schmeichelte den Gästen. Die neuformierte Heininger Mannschaft war vor den 300 Zuschauern im Erlengarten mit zwei Gegentoren noch gut bedient. Und beim überraschenden Anschlusstreffer für den FCH bugsierte Neuzugang Anthony Coppola, der als Zehner hinter der Spitze die Offensive ordnen sollte, einen Eckball eher zufällig mit dem Oberkörper über die Linie. Fünf Minuten nach dem 2:1 gab Justin Hrabar einen Schuss aus der Drehung ab, den TSV-Keeper Alexander Lang stark parierte. Viel mehr kam trotz einer Steigerung in der zweiten Halbzeit offensiv nicht vom Verbandsliga-Absteiger. „Bad Boll hatte ein klares Chancenplus, deshalb geht das Ergebnis natürlich in Ordnung“, sagte Fabio Morisco nach seiner Premiere auf der Heininger Bank, „die Tore sind nach Fehlern von uns zu leicht gefallen. Trotzdem Kompliment an meine Mannschaft, wie sie nach der Halbzeit nochmal rausgekommen ist“.

Nach einer Viertelstunde Abtasten gab David Govorusic, einer von zwei Neuzugängen in der Startelf der Gastgeber, den ersten gefährlichen Kopfball ab. FCH-Kapitän Robin Reichert rettete auf der Linie. Der FC Heiningen versuchte das Zentrum zuzustellen, dafür beschäftigte der TSV Bad Boll den Gegner über die Flügel. Beide Heininger Außenverteidiger mussten schon im Verlauf der ersten Halbzeit zur Gelben Karte greifen. In der 22. Minute narrte Yasin Ceküc an der Torauslinie Fabio Greco und legte nach innen, wo Sven Sönmez um einen Schritt verpasste. Nach Pass von Karlo Petricevic verhinderte Reichert mit einer starken Grätsche gegen Yannick Ruther Schlimmeres (34.). Alles konnte aber auch Reichert, einer von nur drei verbliebenen Heiningern aus der letzten Saison, nicht wegverteidigen. Vor dem 1:0 hatte er im Strafraum gegen Petricevic das Nachsehen. Der TSV-Regisseur passte in die Mitte, der aufgerückte Rechtsverteidiger Niklas Greß, Neuzugang vom SV Fellbach, vollendete. Govorusic köpfte eine Ceküc-Flanke zunächst ganz knapp vorbei (42.), unmittelbar vor dem Pausenpfiff entwischte er dann bei einem langen Ball der Heininger Innenverteidigung und erhöhte mit einem satten Linksschuss auf 2:0. In der zweiten Halbzeit versäumten es die Gastgeber mehrfach, den Sack zuzumachen, und wären dafür beinahe noch bestraft worden.

TSV Bad Boll: Lang – Greß, Schöll, Topolovec, Schropp (87. Strohmaier), Ceküc, Petricevic (75. Unger), Ruther, Sönmez, Quattrone (63. Skrobic), Govorusic (82. Mädel).

FC Heiningen: Bopp – Celik (56. Ascherl), Reichert, Greco, Wanner, Bühler, Glaser (78. Günes), Arngold, Coppola, Orfanidis, Hrabar.

SR: Özgür Tan (Neu-Ulm).

Tore: 1:0 Greß (40.), 2:0 Govorusic (45.), 2:1 Coppola (60.).

Zuschauer: 300.


TSV Bad Boll feiert Pokal-Coup gegen Großaspach
01.08.2022

TSV Bad Boll feiert Pokal-Coup gegen Großaspach

1. Mannschaft

Im WFV-Pokal schlägt der Landesligist im heimischen Erlengarten den zwei Klassen höher spielenden Oberligisten SG Sonnenhof Großaspach nach toller Aufholjagd mit 3:2 und qualifiziert sich für Runde drei.mehr lesen >

 
01.08.2022

TSV Bad Boll feiert Pokal-Coup gegen Großaspach

1. Mannschaft
TSV Bad Boll feiert Pokal-Coup gegen Großaspach

Pokalüberraschung im Erlengarten: In der zweiten Runde des WFV-Pokals besiegte Landesliga-Dino TSV Bad Boll den ehemaligen Drittligisten und heutigen Regionalliga-Absteiger SG Sonnenhof Großaspach nach 0:2-Rückstand mit 3:2. Vor 200 Zuschauern legten die Gäste einen Traumstart hin. Nach nur drei Minuten versenkte Nico Engel den Ball aus halblinker Position im langen Eck zur 1:0-Führung. Fortan trat der Favorit dominant und zielstrebig auf. Folgerichtig erhöhte der selbsternannte „Dorfklub“ in der 35. Minute auf 2:0. Elias Rahn schickte Dominik Salz mit einem Zuckerpass auf Reisen und Salz hämmerte die Kugel unhaltbar ins lange Eck. Vier Minuten gab es ein erstes Lebenszeichen der Hausherren. Niklas Greß flankte gefühlvoll aus dem rechten Halbfeld in die Box, aber Yannick Ruther segelte am Leder vorbei.

Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag: Karlo Petricevic bediente mustergültig den völlig freistehenden Kapitän Yasin Ceküc, der kaltschnäuzig auf 1:2 (47.) stellte. Dies war der Knackpunkt der Partie. Nun drehten die Gastgeber mächtig auf und den Mannen um Dominik Salz fehlte der nötige Pfeffer, um dagegenzuhalten. In der 59. Minute packte Meksud Colic nach einer Konfusion im Gästestrafraum seine „Zauber-Hacke“ aus, aber das Leder klatschte an das Gebälk. Den zweiten Ball setzte Sven Sönmez mit einem fulminanten 20-Meter-Schuss links unten am Tor vorbei.

Meksud Colic sorgt mit Seitfallzieher für die Entscheidung

In der 74. Minute schnupperten die TSV-Kicker erneut am Ausgleich, aber Colics Freistoß aus 25 Metern wurde von der Gästemauer geblockt. Damir Topolovec setzte nach, aber sein Schuss rauschte über das Aluminium. In der Schlussphase setzte der aufopferungsvoll kämpfende Außenseiter alles auf eine Karte und wurde in der 88. Minute belohnt. Jan-Lukas Schropp bediente mit einem weiten Einwurf von links Dominik Schöll im Strafraum, der den Ball mit der Brust auf Sven Sönmez ablegte, der unhaltbar zum 2:2 traf. In der zweiten Minute der Nachspielzeit setzte Colic dem Pokal-Thriller die Krone auf. Josip Skropic flankte aus dem rechten Halbfeld in den gegnerischen Strafraum. Dort vollendete Colic artistisch per Seitfallzieher zum viel umjubelten 3:2-Siegtreffer.

Jasko Suvalic, Erfolgs-Coach des TSV Bad Boll, war nach der Partie bester Laune: „Ich hatte schon ewig nicht mehr so einen hohen Adrenalin-Ausstoß wie nach dem 2:2. Nach dem Ausgleich habe ich zu den Jungs gesagt, dass wir das Ding vor der Verlängerung gewinnen müssen. Das 3:2 hat dann alles getoppt. Eine pure Adrenalin-Explosion.“

Meksud Colic, der „Man of the match“, war in Feierlaune: „Ich habe das Tor gemacht, aber gewonnen hat das Team. Unser Teamspirit ist einfach der Wahnsinn. Ich spiele hier unheimlich gerne.“ Für den heutigen Gegner und seinen ehemaligen Jugendklub, die SG Sonnenhof Großaspach, fand er warme Worte und wünschte alles Gute für den weiteren Saisonverlauf.

Evangelos Sbonias, der Übungsleiter der Gäste, war nach der Begegnung bitter enttäuscht. „Ein Spiel dauert 90 und keine 45 Minuten“, befand er.

NWZ v. 01.08.2022 - Udo Weber

TSV Bad Boll: Lang – Schöll, Topolovec, Ceküc, Strohmaier (57. Skropic), Petricevic, Sönmez, Quattrone (46. Subasic), Govorusic (53. Colic), Greß (83. Schropp), Ruther.

SG Sonnenhof Großaspach: Reule – Mohr, Manudzio, Frölich, Rahn, Pfänder, Konrad, Dos Santos, Kutlu (88. Celiktas) – Engel, Salz.

Schiedsrichterin: Silke Fritz (Abtsgmünd); Zuschauer: 200.

Bezirkspokal: Sonntag, 31.07.2022 TSV Wendlingen II gegen TSV Bad Boll II, 4:2 n.E. (0:0)

Vorschau:

Mittwoch 03.08.2022 TSV Bad Boll II - TSV Obere Fils, Anspiel in Dürnau (Goldochsen-Cup 2022) 19:45 Uhr

Donnerstag, 04.08.2022 1. FC Rechberghausen - TSV Bad Boll, Anspiel in Dürnau 18:30 Uhr

Derbytime: Samstag, 06.08.2022 TSV Bad Boll - 1. FC Heiningen, Anspiel 17:30 Uhr

Sonntag, 14.08.2022 TV Echterdingen - TSV Bad Boll, Anspiel 15:00 Uhr


30.07.2022

2.. Runde wfv Pokal - Bad Boll empfängt Sonnenhof Großaspach

1. Mannschaft

Am Samstag, 30.07.2022 ist beim TSV Bad Boll in der zweiten Runde des wfv Pokals der ehemalige Drittligisten und jetzige Oberligist SG Sonnenhof Großaspach zu Gast. Die Partie beginnt um 15:30 Uhr.mehr lesen >

 
30.07.2022

2.. Runde wfv Pokal - Bad Boll empfängt Sonnenhof Großaspach

1. Mannschaft

Nach fünf Erstrunden-Niederlagen in den letzten fünf Jahren hat Fußball-Landesligist TSV Bad Boll endlich wieder einmal den Sprung in die zweite Runde des WFV-Pokals geschafft. Zur Belohnung wartet dort am Samstag um 15.30 Uhr ein attraktives Los. Regionalliga-Absteiger SG Sonnenhof Großaspach tritt im Erlengarten an. „Wir freuen uns darauf, gegen diesen höherklassigen Gegner zu spielen“, sagt Roberto Pelleriti zu dem echten Härtetest eine Woche vor Saisonbeginn in der Landesliga. „Natürlich sind wir der Underdog und können befreit aufspielen, wir wollen aber auch Paroli bieten und dann schauen, wie es läuft “, schätzt der Sportliche Leiter des TSV Bad Boll die Ambitionen gegen den Oberligisten ein. „Aus solchen Spielen kann man immer Erkenntnisse ziehen.
Großaspach ist zwar aus der Regionalliga abgestiegen, ist aber immer noch eine Top-Mannschaft.“ Das Team von Neu-Trainer Evangelos Sbonias, der bis zum 26. Spieltag der Vorsaison beim späteren Oberliga-Meister SGV Freiberg im Amt war, mühte sich in der ersten Pokalrunde bei Landesligist SG Bettringen zu einem 2:1-Pflichtsieg, den Dominik Salz in der 80. Minute sicherstellte. Der 35-jährige Angreifer war in der Winterpause aus Freiberg nach Großaspach gewechselt und arbeitet dort nun wieder mit seinem früheren Trainer zusammen. Für das Torwarttraining bei der SG Sonnenhof Großaspach zeichnet Heiko Ossner verantwortlich, den man in dieser Funktion auch vom FC Heiningen kennt.
Der TSV Bad Boll hat sich in Runde eins beim hoch eingeschätzten TV Echterdingen mit 1:0 durchgesetzt. „Ich gehe weiterhin davon aus, dass Echterdingen in dieser Landesliga-Saison eine große Rolle spielen wird“, sagt Roberto Pelleriti, „wir haben an dem Tag vieles richtig gemacht und in einem kräftezehrenden Spiel eine gute Leistung gezeigt“. Mit Alessandro Nicastro und Karlo Petricevic standen zwei Langzeitverletzte der Vorsaison wieder in der Startelf: „Wir sind froh, dass wir die beiden wieder an Bord haben, ihre Qualität hat uns letztes Jahr gefehlt.“ Bei Nicastro traten muskuläre Probleme auf, ein Risiko wird Trainer Jasko Suvalic mit Blick auf den Rundenstart nicht eingehen. Das gilt auch für die angeschlagenen Angreifer Marcel Mädel (Achillessehne) und Josip Skrobic (Rippenprellung). Der Neuzugang vom SC Geislingen dürfte am Samstag wieder ins Geschehen eingreifen können. „Bei Mädel hoffen wir auch, dass er bald dazustößt, aber wir werden ihn nicht zu früh belasten“, berichtet Pelleriti. Pascal Hartmann fehlt urlaubsbedingt.
POKAL INFO
Landesliga-Aufsteiger JC Donzdorf empfängt am Samstag um 15.30 Uhr in der zweiten WFV-Pokal- Runde den TSV Essingen. Die Gäste aus dem Ostalbkreis belegten in der abgelaufenen Verbandsliga-Saison den fünften Platz. Ein Neuzugang in Essingen ist Abwehrspieler Lennart Ruther vom FC
Heiningen. In der ersten Runde hatte der TSV Essingen ein Freilos. Der JC Donzdorf hat sich bei Bezirksligist TSV Langenau letztlich ungefährdet mit 2:0 durchgesetzt. Die dritte Pokalrunde ist am 7. September angesetzt.
 


» zum Archiv mit älteren Einträgen

Spieler · 1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
TSV Bad Boll auf FuPa
 
Spiele · 1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
TSV Bad Boll auf FuPa

Tabelle
... lade FuPa Widget ...
TSV Bad Boll auf FuPa