Bericht aus der Mitgliederversammlung am 08. März 2019

 

Zur jährlichen Mitgliederversammlung, die am vergangenen Freitag, 08. März 2019 im Nebenzimmer des Vereinsheims am Erlengarten stattfand, konnte der Vorsitzende Gerhard Ueding neben den rund 30 Vereinsmitgliedern auch Herrn Bürgermeister Hans-Rudi Bührle und den Ehrenvorsitzenden Dieter Palesch begrüßen.

Im Bericht des Vorstands konnte Gerhard Ueding feststellen, dass man mit dem abgelaufenen Vereinsjahr 2018 wieder sehr zufrieden sein kann. Der Verein hat sich erneut weiterentwickelt. Die Mitgliederzahlen steigen. Es gab 119 Eintritte und 91 Austritte. Der TSV Bad Boll hat derzeit insgesamt 872 Mitglieder. Mit dem neuen Kunstrasenplatz haben sich die Voraussetzungen für den Trainings- und Spielbetrieb in der Fußball-Abteilung (Aktive – 1. Und 2. Mannschaft, Jugend, AH und Freizeit-Kicker) erheblich verbessert.

Mit den beiden Sportplätzen (Stadion und Kunstrasenplatz), dem Mehrzweck-Kunststoff-Spielfeld, den Leichtathletikanlagen, mit der alten und neuen Sporthalle und dem „Folterstüble“ im Vereinsheim kann der Verein seinen Mitgliedern ein umfangreiches und vielfältiges Sportangebot bieten.

Er bedankte sich bei den Mitgliedern im Vereinsrat und bei der von Isabell Stöhr geführten Geschäftsstelle für die geleistete Arbeit. Der TSV Bad Boll ist aktuell nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch im organisatorischen und finanziellen Bereich gut aufgestellt.

Aus den Berichten der Kassiererin Britta Richter und von Vorstand Wolfgang Zinser konnte man entnehmen, dass im Wirtschaftsjahr 2018 ein kleiner Überschuss erwirtschaftet werden konnte und der Haushaltsplan für 2019 auf einer soliden Basis steht. Es bestehen aber nach wie vor noch hohe Verbindlichkeiten aus der Finanzierung des Vereinsheims und der vor einigen Jahren durchgeführten Dachsanierung. Neben der Finanzierung des Sportbetriebes und des Schuldendienstes für die bestehenden Darlehen ist die laufende Pflege und Instandhaltung des Vereinsgebäudes eine wichtige Aufgabe und Wolfgang Zinser wies darauf hin, dass für größere Reparaturen und Renovierungen leider keine Rücklagen gebildet werden können.

In den Berichten aus den Abteilungen Aikido, Basketball, Fitness und Gymnastik, Jedermann, Fußball-Aktive, Fußball-Jugend, Fußball-AH, Hobby-Kicker, Herzsport, Kraftsport, Leichtathletik, Tai Chi und andere Kurse, und Turnen wurde einmal mehr deutlich, welch vielseitiges und umfangreiches Angebot der TSV für die sportliche Betätigung der Menschen in Bad Boll und Umgebung bereithält.

Nach der Bestätigung der ordnungsgemäßen Kassenführung durch Otto Kielmann, übernahm Herr Bürgermeister Bührle die Entlastung der Vorstandschaft und der Kassiererin.

In seinem Grußwort an die Mitglieder zeigte sich der Bürgermeister erfreut darüber, dass der neue Kunstrasenplatz vom TSV sehr gut angenommen wird. Die Gemeinde lässt derzeit prüfen, ob für das Rasenspielfeld (Stadion), das auch für den Schulsport genutzt wird, eventuell eine Generalsanierung durchgeführt werden muss; dafür müsste aber mit einem Kostenaufwand von circa 120.000.- Euro gerechnet werden. Er bedankte sich im Namen der Gemeinde Bad Boll bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und dankte allen ehrenamtlich Tätigen im Verein für ihr besonderes Engagement.

Die anstehenden Wahlen konnten jeweils zügig und einstimmig per Handzeichen durchgeführt werden.

Nachdem der erst im letzten Jahr neugewählte Schriftführer Klaus Lähr sein Amt wieder abgegeben hat, wird Gerhard Ueding bis auf weiteres neben seiner Tätigkeit als Sport-Vorstand auch die Aufgabe des Schriftführers übernehmen.

In der Fußball-Abteilung (Aktive) wurden Adolf Schöllkopf und Günther Ascherl als Abteilungsleiter wiedergewählt. Die Amtszeiten von Wolfgang Mayer, Gero Wittlinger und Ralf Kerschbaum laufen noch bis 2020; dies gilt ebenso für die beiden stellvertretenden Abteilungsleiter Rolf Czursiedel und Joachim Rickel.

Die Fußball-Jugend wird weiterhin von Jan Stöhr geführt, der sich nicht nur um die jüngeren Jahrgänge im TSV kümmert, sondern auch noch als Geschäftsführer in der Jugendspielgemeinschaft Voralb (mit dem GSV Dürnau und dem 1. FC Heiningen) für die D-, C-, B- und A-Jugend tätig ist. Sportlicher Leiter in der TSV-Jugend und in der JSG Voralb ist weiterhin Roberto Pelleriti.

Andreas Lutz und Rolf Alber sind als Abteilungsleiter bzw. Stellvertreter für die Fußball-AH zuständig.

Die Kraftsport-Abteilung wird weiterhin von Heinrich Schmidt und Harald Renner geleitet.

In der Leichtathletik-Abteilung endete die Amtszeit von Abteilungsleiter Oliver Hahn. Eine Nachfolgeregelung gibt es derzeit noch nicht. Die stellvertretende Abteilungsleiterin Petra Gerl wurde für 2 Jahre (bis 2021) wiedergewählt.

In der Turnabteilung gibt es leider weiterhin keine Abteilungsleitung.

Andrea Aufrecht ist weiterhin für das Frauenturnen und Fitness/Gymnastik verantwortlich.

Peter Graser ist noch bis zum Jahresende 2019 als Leiter der Herzsport-Abteilung tätig. Markus Laps wurde zum stellvertretenden Abteilungsleiter gewählt.

Die Basketball-Abteilung wird weiterhin von Christian Engwer (bis 2021) und Steffen Spaich (bis 2020) geführt. Die Verantwortung in der neugebildeten Basketball-Jugendabteilung übernehmen als Abteilungsleiter Christian Mayer (bis 2021) und sein Stellvertreter Nico Kölzow (bis 2020).

Bei den Hobby-Kickern wurde Dennis Eckert für eine neue Amtszeit bis 2021 als stellvertretender Abteilungsleiter wiedergewählt. Abteilungsleiter bleibt Daniel Zimmermann (bis 2020).

Für die Aikido-Abteilung sind weiterhin Armin Fleisch (Abteilungsleiter) und Burkhard Wolff (Stellvertreter) verantwortlich.

Die beiden Kassenprüfer Otto Kielmann und Karlheinz Schmid wurden erneut bestätigt und sind nun bis 2021 gewählt.       

Nachdem keine Anträge vorlagen, konnte Gerhard Ueding die sehr harmonisch verlaufene Mitgliederversammlung, mit dem Hinweis auf einige bereits feststehende Termine und dem Dank an alle Anwesenden für ihre Teilnahme, beenden.     

 
 

Ehrungsmatinee 2018

Ehrungsmatinee beim TSV Bad Boll

 

Zur traditionellen Ehrungsmatinee, die am Sonntag, 27. Januar 2019 im TSV-Vereinsheim in Bad Boll stattfand, konnte Vorstand Gerhard Ueding wieder zahlreiche Jubilare und erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler begrüßen.

Er bedankte sich zunächst bei den Jubilaren für ihre langjährige Treue und Verbundenheit zum TSV, denn ohne das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder und ohne die Unterstützung der zahlreichen Gönnern und Sponsoren könnte man die vielfältigen Aufgaben im Verein gar nicht bewältigen.

Marc Czursiedel (Fußball), Bernd Müllner (Fußball), Heinrich Schmidt (Kraftsport), Gabriele Vetter (Frauenturnen), Christian Zweifel, Roland Zweifel und Traude Zweifel (Leichtathletik) erhielten für ihre 25-jährige Mitgliedschaft eine Dankurkunde und ein kleines Präsent.

Heinz Gölz, ehemaliger Fußballer und seit über 40 Jahren Platzkassierer, und Frieder Traub (Fußball-Aktive und AH) gehören dem TSV schon seit 50 Jahren an.

Helmut Allmendinger (Fußball-Aktive und AH), Rudi Braun (Fußball-Aktive und AH) und Kurt Höra (Fußball-Abteilung und diverse andere Funktionen, seit 1993 Ehrenrat) halten dem TSV schon seit 60 Jahren die Treue, und Karl Hildenbrand und Karl Schöllkopf, beide ebenfalls ehemalige Fußballer, wurden für ihre 65-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Das Vereinsjahr 2018 war in sportlicher Hinsicht wieder ein sehr gutes Jahr.

„Wir sind stolz auf die tollen Ergebnisse, die unsere Gerätturnerinnen, die Leichtathleten und unsere Fußball-Jugendmannschaften erreicht haben“ betonte der Vereinsvorsitzende.

„Sportliche Erfolge muss man sich durch regelmäßiges und intensives Training erarbeiten und deshalb gilt unser besonderer Dank natürlich auch den Trainern, Übungsleitern und Betreuern für ihr großartiges Engagement und den Eltern für ihre Unterstützung“.

Judith Mayer übernahm die Ehrungen im Gerätturnen und stellte die Sportlerinnen mit ihren guten Platzierungen im Gaufinale und bei den Gau-Besten-Kämpfen vor.

Oliver Hahn und Harald Ruf konnten erneut über einige hervorragende Leistungen aus der Leichtathletik-Abteilung berichten. Bei verschiedenen Wettkämpfen im Freien und in der Halle wurden auf Kreis- und Regionalebene sowie bei den  Württembergischen und Baden-Württembergischen Meisterschaften wieder sehr gute Ergebnisse erzielt und einzelne  Leichtathleten waren sogar bei den Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften vertreten.   

Zur Förderung der Jugendarbeit in der Fußball-Abteilung wurde im Juli 2017 mit den beiden Nachbarvereinen GSV Dürnau und 1.FC Heiningen die Jugendspielgemeinschaft Voralb (JSG) gegründet. Der sportliche Leiter der JSG, Roberto Pelleriti, zeigte sich erfreut über die gute sportliche Entwicklung in den verschiedenen Jahrgangsstufen.

Die D-Jugend, die C-Jugend und die A-Jugend konnten sich in der Qualifikationsrunde jeweils für die Leistungsstaffel qualifizieren, und die B-Jugend hat im Bezirkspokal das Viertelfinale erreicht.

Die jungen Sportlerinnen und Sportler erhielten zum Dank für ihre Leistungen nicht nur ihren verdienten Applaus, sondern auch noch eine Urkunde und einen Kino-Gutschein.

Die Gemeinderätin und stellvertretende Bürgermeisterin, Frau Dorothee Kraus-Prause überbrachte auch im Namen der ebenfalls anwesenden Gemeinderäte Rainer Pfefferle und Rainer Staib die Grüße der Gemeinde Bad Boll. Sie gratulierte den Jubilaren sowie den Kindern und Jugendlichen mit ihren Trainern und Übungsleitern zu den sportlichen Erfolgen, und bedankte sich zugleich bei allen ehrenamtlich Tätigen, die sich im Verein engagieren. Mit der neuen Sporthalle und dem Kunstrasenspielfeld konnten die Voraussetzungen für den Sportbetrieb im TSV wesentlich verbessert werden, und die Gemeinde werde den Verein auch in Zukunft gerne weiterhin unterstützen.    

Das Schlusswort übernahm Vorstand Wolfgang Zinser. Er bedankte sich bei Heidi Borka, Britta Richter, Isabell Stöhr von der Geschäftsstelle des Vereins und bei Teresa Gaudino (Pizzeria da Pepe) mit einem Blumenstrauß für die Organisation und Vorbereitung der Veranstaltung.

 
 

Termine 2019

27.01.2019                         Ehrungsmatinee

08.03.2019                       Mitgliederversammlung

01.05.2019                         Leichtathletik: Renault Schmid Werfertag in Bad Boll