Leichtathletik beim TSV Bad Boll

In der Leichtathletikabteilung des TSV Bad Boll sind durchschnittlich 80 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aktiv und trainieren und üben gemeinsam in 4 gemischten Trainingsgruppen.
Neue Mittrainierer - egal ob Anfänger oder Wiedereinsteiger - sind bei uns immer willkommen.
Unsere Kleinsten starten mit der Leichtathletik frühestens in dem Jahr, in dem sie in die Schule kommen. Unsere Ältesten stecken bereits im Studium.
Wir sind stolz darauf, dass wir nicht nur in der Kinderleichtathletik große Trainingsgruppen haben, sondern auch noch bei den Jugendlichen die Begeisterung für die Leichtathletik aufrecht erhalten können.
Wer Interesse an der Leichtathletik hat, schaut einfach zu den Trainingszeiten bei uns vorbei.

> Trainingszeiten
 
Aktuelles:
Leichtathletik
Württembergische Bestenkämpfe in Nagold
17.06.2018

Württembergische Bestenkämpfe in Nagold

Leichtathletik

Mattis Nill auf Platz 4 in Württembergmehr lesen >

 
17.06.2018

Württembergische Bestenkämpfe in Nagold

Leichtathletik
Württembergische Bestenkämpfe in Nagold

Bei den Württembergischen Bestenkämpfen der U14 in Nagold belegte Mattis Nill (M12) mit neuer Bestleistung den sehr guten 4. Platz im Vierkampf. Im Hochsprung gelang eine Steigerung auf 1,40m und auch im Weitsprung auf 4,43m gelang eine gute Weite.
Gratulation zu diesem schönen Ergebnis!


KM Mehrkampf Geislingen
10.06.2018

KM Mehrkampf Geislingen

Leichtathletik

Einen sehr erfolgreichen Wettkampf absolvierte ein kleines Bad Boller Team am vergangenen Sonntag bei den Kreismeisterschaften Mehrkampf in Geislingen. Bei bestem Leichtathletik-Wetter wurden zahlreiche Bestleistungen erzielt.mehr lesen >

 
10.06.2018

KM Mehrkampf Geislingen

Leichtathletik
KM Mehrkampf Geislingen

Altersklasse U16:
In dieser Altersklasse waren mit Lukas Broneske und Carla Kussmaul zwei Athleten am Start und beide holten sich den Kreismeistertitel. Lukas schaffte dabei in 3 Disziplinen eine neue persönlich Bestleistung. Vor allem im Kugelstoß distanzierte er die Konkurrenten mit 11,89 m deutlich. Natürlich bedeuteten diese Leistungen dann auch eine neue PB im Vierkampf, den etwas überraschenden Sieg und - als besondere Zugabe - die Qualifikation für die Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften.
Carla zeigte in allen Disziplinen Leistungen im Bereich ihrer persönlichen Bestleistungen, was am Ende in der Summe dann eine PB im Vierkampf bedeutete. Damit stand Carla dann in der Endabrechnung ganz oben auf dem Treppchen. Beide Athleten holten sich zudem den Mannschaftstitel mit dem LG-Filstal-Team.

Altersklasse U14:
Hier waren wir mit 4 Jungs am Start, die alle sehr gute Leistungen zeigten.
Am Ende ganz oben beim Jahrgang 2006 stand Mattis Nill, der sich souverän den Kreismeistertitel sicherte. Er war in 3 Disziplinen der deutlich beste Athlet seines Jahrgangs und konnte vor allem im Weit- und Hochsprung mit seinen Leistungen sehr zufrieden sein.
Norick Mehlbeer belegte im selben Jahrgang einen hervorragenden 5. Platz und war im Sprint und Hochsprung vorne dabei.Tim Richter, mit nur knappem Punktabstand dahinter, belegte in der Summe den 7. Platz und sprang im Weitsprung knapp an die 4 m-Marke heran.
Einziger Starter im älteren Jahrgang 2005 war Diell Gashi, der insbesondere im Hochsprung mit seiner Leistung sehr zufrieden sein konnte und am Ende einen guten 7. Platz belegte.
In der Mannschaftswertung holte sich Mattis Nill mit der LG-Mannschaft 1 den Kreismeistertitel und auch Diell schaffte es mit der LG-Mannschaft 3 auf´s Treppchen.

Altersklasse U12:
In dieser Altersklasse waren nur 2 Althleten am Start.
Philip Schäberle schaffte bei seinen ersten Kreismeisterschaften im Dreikampf des Jahrgangs 2008 einen guten 5. Platz. Im Ballwurf war er bei den Besten.
David Keck wagte sich im Jahrgang 2007 an den Vierkampf und holte sich die Vizemeisterschaft. Er war deutlich bester Werfer seiner Altersklasse.
Mit seiner Gesamtpunktzahl schaffte es David in die Mannschaft LG 1 und holte sich hier den Titel.

Altersklasse U10:
Die 4 Athleten dieser Altersklasse gingen reich mit Medaillen dekoriert nach Hause. Hier standen neben dem Dreikampf auch die 3x800m-Staffeln auf dem Programm.
Im Jahrgang 2009 standen mit Philipp Nill als Kreismeister und Mika Schmid als Vize am Ende 2 Bad Boller Athleten ganz oben. Leon Maier vervollständigte die hervorragende Leistung als 5. Die besten Disziplinen hatte Philipp mit der Bestweite im Ballwurf und Weitsprung, Mika mit der schnellsten Sprintzeit und der zweitbesten Weitsprungleistung und Leon mit der zweitbesten Ballwurfweite.
Louis Gröning stand im Jahrgang 2010 ebenfalls auf dem Treppchen und holte sich Platz 2. Louis war der beste Weitspringer und der zweitbeste Werfer.
In den LG-Mannschaften schafften es alle 4 Athleten nochmal auf´s Treppchen: Philipp und Mika auf Platz 1, Leon auf Platz 2 und Louis auf Platz 3.
Nach der Siegerehrung standen dann noch die 3x800m-Staffeln auf dem Programm. Auch hier zeigten alle 4 Jungs nochmal hervorragende Leistungen. Philipp, Mika und Louis holten sich als LG-Staffel den Titel, Leon zusammen mit 2 Sportlern aus Altenstadt als andere LG-Staffel die Vizemeisterschaft. Die beiden Staffeln lieferten sich ein schönes Rennen und lagen am Ende deutlich vor den Konkurrenten.

Glückwunsch an alle Athleten zu den tollen Leistungen!


Regional-Nachwuchsmeisterschaften in Ulm
13.05.2018

Regional-Nachwuchsmeisterschaften in Ulm

Leichtathletik

11 Titel für TSV-Athletinnen und Athletenmehr lesen >

 
13.05.2018

Regional-Nachwuchsmeisterschaften in Ulm

Leichtathletik
Regional-Nachwuchsmeisterschaften in Ulm

Ulm - Gleich 11 Meistertitel feierten unsere TSV-Athletinnen und Athleten unter Betreuung von Coach Richard Schmohl im Ulmer Donaustadion . Carla Kussmaul holte gleich 5 Titel, Luis Rieker gewann 2 Titel, je einen Titel holten sich Dea Gashi, Lukas Broneske, Marvin Pfizenmaier und Mattis Nill.

Carla zeigte dabei über die 80mHürden ihre beste Leistung in tollen 12,83s, außerdem gewann sie im Weitsprung mit genau 5m, im Hochsprung mit starken 1,56m, mit dem Diskus und ihren 5 Titel mit der 4x100m LG-Staffel in toller Zeit. Carla hat nun quasi in allen Disziplinen die Quali für die Württembergischen und war sicherlich die erfolgreichste Sportlerin an diesem Tage.

Luis Rieker sprang mit 5,06m auf Platz1, sehr gut war sein Speerwurf auf 38,04m (Quali für Württemb. Meisterschaften geknackt), toll auch Luis neue PB über 100m in 12,74s. Lukas Broneske zeigte sich mit dem Diskus und 35m wieder stark und war nicht zu schlagen. Auch mit der Kugel zeigte er mit 10,35m eine gute Leistung.

Dea Gashi konnte mit der Kugel (12,62m) die Favoritin schlagen und gewann aufgrund des besseren zweiten Versuchs weitengleich die spannende Entscheidung.

Marvin Pfizenmaier gewann in toller Zeit die 80mHürden und verbesserte seine PB und den Vereinsrekord auf nun 12,04s. Damit fehlen ihm nur noch 4 Hunderstel zur Quali für die Süddeutschen Meisterschaften.

Mattis Nill war mit dem Ball nicht zu schlagen, er warf den 200gr Ball auf gute 43,50m.

Fabienne Wahler zeigte einen sehr guten Weitsprung auf 4,75m und wurde Vierte.


Tag 1 der XXS-Liga in Bad Boll
12.05.2018

Tag 1 der XXS-Liga in Bad Boll

Leichtathletik

Bad Boll 1 übernimmt die Führungmehr lesen >

 
12.05.2018

Tag 1 der XXS-Liga in Bad Boll

Leichtathletik
Tag 1 der XXS-Liga in Bad Boll

Bad Boll - Am ersten Tag der XXS-Liga konnte der TSV1 etwas überraschend die Tabellenführung übernehmen. Auch unsere zweite Mannschaft kämpfte prima und liegt nach dem 1. Tag auf Platz12 der Tabelle.

Die Jungs und das Mädel der ersten Mannschschaft überzeugten vor allem durch eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung. Überragend waren die Energieleistungen beim abschließenden Geländelauf.

Die Mädels und die Jungs der zweiten Mannschaft wurden etwas geschwächt durch Verletzungen. Dennoch wurde eine gute Punktzahl erreicht.

Bad Boll 1: Ema, Carlo, Mattis, Levin.

Bad Boll 2: Emma, Emily, Norick, Djell.

Tabelle nach dem 1. Tag:

1. TSV Bad Boll I 4479 Punkte; 2. TV Altenstadt II 4443; 3. LG Voralb 4439; 4. TV Ebersbach 4347; 5. TV Altenstadt I 4303; 6. TSG Eislingen I 4283; 7. TS Göppingen I 4275; 8. TSG Eislingen II 3942; 9. TSG Eislingen III 3889; 10. TG Geislingen I 3884; 11. TS Göppingen II 3860; 12. TSV Bad Boll II 3844; 13. TV Wangen 3692; 14. TG Geislingen II 3557; 15. TV Schlat 3532.


Regionalmeisterschaften U18 in Uhingen
06.05.2018

Regionalmeisterschaften U18 in Uhingen

Leichtathletik

Elona auf Platz 1, Dea auf Platz 2, Lirije auf Platz 3mehr lesen >

 
06.05.2018

Regionalmeisterschaften U18 in Uhingen

Leichtathletik
Regionalmeisterschaften U18 in Uhingen

Bei den Regionalmeisterschaften überzeugten Elona Kerqota und Lirije Gashi, beide U18, mit dem Speer. Elona steigerte ihre Saisonbestleistung auf 38,57m und siegte knapp vor der Favortin. Lirije Gashi zeigte eine tolle neue PB von 35,40m und konnte sich den 3. Platz sichern.

Ihre Schwester Dea Gashi (W15) startete in der U18-Wertung mit der 3kg Kugel und wurde dort mit 12,77m Vizemeisterin.

Valentin Müller zeigte über 100m in 12,36s und im Weitsprung mit 5,40m sehr gute Leistungen. Im Weitsprung erreicht Valentin damit den 7. Platz. Die neue PB im Sprint reichte nicht ganz für den Endlauf.

Gut gemacht und Herzlichen Glückwunsch.

Rafael Keck verletzte sich leider in seinem 100mSprint und kommt hoffentlich bald zurück. Gute Besserung!


Renault-Schmid-Werfertag
03.05.2018

Renault-Schmid-Werfertag

Leichtathletik

EM-Norm und weitere Top-Ergebnissemehr lesen >

 
03.05.2018

Renault-Schmid-Werfertag

Leichtathletik
Renault-Schmid-Werfertag

toller Bericht in der NWZ vom 2.5.2018 / Text und Bild v. Rolf Bayha

Beim Werfertag in Bad Boll belohnten die Athleten die rund hundert Zuschauer mit starken Leistungen zum Saisonauftakt.

Zum siebten Mal feierten die Leichtathleten beim Werfertag im Bad Boller Schul- und Sportzentrum den Auftakt der Freiluftsaison. Die meisten nutzen ihn als Standortbestimmung, so auch die Kugelstoßer von Landestrainer Peter Salzer. Seine guten Erfahrungen beim Boller Meeting in den vergangenen Jahren hatten den vom Landessportbund ausgezeichneten „Trainer des Jahres 2016“ wieder dazu bewogen, alle seine Top-Athleten in der Voralbgemeinde antreten lassen: Tobias Dahm und Simon Bayer (VfL Sindelfingen), Silas Ristl (SSV Ulm), Lena Urbaniak (LG Filstal), Alina Kenzel (VfL Waiblingen), nur um die bekanntesten Namen bei den Aktiven zu nennen.

Und natürlich kämpfte auch der kleinwüchsige Behindertensportler Niko Kappel mit, der durch seine Goldmedaille in Rio weltweite Bekanntheit erlangt hat und stets besonderen Zuspruch durch das Publikum genießt.    

So war die Stimmung klasse. Das Wetter, am Morgen mit sieben Grad noch unangenehm kalt, zeigte sich am Mittag von seiner Sonnenseite. Harald Ruff von den Leichtathleten des TSV Bad Boll führte versiert durch die Wettbewerbe und hielt die größtenteils fachkundigen Zaungäste, die herausragende Leistungen der Athleten stets mit Beifall belohnten, auf dem Laufenden.

Mit dem Prädikat „klein aber fein“ umschrieb Schirmherr und Bürgermeister Hans-Rudi Bührle die Qualität des Werfer-Meetings mit treffenden Worten und bedankte sich bei den Sponsoren und ehrenamtlichen Organisatoren.

Wettkampf der Top-Athleten

Alina Kenzel vom VfL Waiblingen sorgte gleich bei ihrem ersten Stoß für einen Paukenschlag beim Wettkampf der Top-Athleten: Mit 17,58 Meter verbesserte die 20-Jährige den Bad Boller Platzrekord, den sie im Vorjahr mit 17,12 Meter markiert hatte und öffnete sich gleichzeitig die Tür zu den Europameisterschaften in Berlin im August, für die der DLV die Norm bei 17,50 Meter festgelegt hat. Bei ihrem fünften Versuch konnte die Perspektivkader-Athletin sogar noch zwei Zentimeter zulegen und begeisterte nicht nur die Zuschauer, sondern auch Peter Salzer, der wie immer neben dem Ring saß und seine Schützlinge und die anderen Top-Athleten beobachtete, ihre Bewegungen mit mehreren Video-Kameras festhielt und ihnen nach jedem Stoß Tipps gab.

Noch nicht ganz rund lief es bei Lokalmatadorin Lena Urbaniak einen Tag vor ihrem Trainingslager mit der DLV-Trainingsgruppe in Südtirol. Die Drehstoßtechnikerin hatte nur zwei gültige Stöße. Mit 16,10 Meter stieg sie in den Wettkampf ein und erhöhte im zweiten Versuch auf 16,97 Meter, die restlichen vier waren ungültig. „Ich bin aber dennoch nicht unzufrieden“, meinte die Böhmenkircherin und ist zuversichtlich, sich beim Trainingslager wesentlich steigern zu können.

Bei den Männern gab es einen Kampf zwischen Vorjahressieger Simon Bayer und Tobias Dahm, beide im Trikot des VfL Sindelfingen. Zunächst hatte der 30-jährige Rio-Olympia-Teilnehmer Dahm, der nach einem Achillessehnenriss Ende 2016 bei der letzten Hallen-DM mit 19,60 Meter ein beachtliches Comeback feierte, mit 19,24 Meter die Nase vorn, musste sich aber dann von seinem Klubkollegen, im fünften Versuch mit 19,37 Meter, auf Platz zwei verdrängen lassen. Beide sind zufrieden mit dem Einstieg in die Saison. Simon Bayer will auf jeden Fall wieder nach Bad Boll kommen und den Platzrekord seines Vereinskollegen Marco Schmidt von 19,93 Meter aus dem Jahre 2011 brechen – „den greifen wir an“. 2,03-m-Hüne Dahm, dessen Bestleistung bei 20,56 Meter steht, will in den nächsten Wochen die EM-Norm von glatten 20 Metern abhaken.

Drittbester war Silas Ristl mit 17,43 Meter, der danach den Diskuswurf der Männer (48,68 m) vor Michael Lischka (46,50), ebenfalls vom SSV Ulm, gewann.

Wie immer sehenswert war der Wettkampf von Niko Kappel, der stets gut gelaunt das Publikum begeisterte. Bei einer Bestleistung von 13,81 Meter fand er in seinen fünf gültigen Versuchen zwischen 11,68 und 12,83 Meter noch nicht zu seiner Form.

Einen persönlichen Rekord gleich beim ersten Versuch markierte mit 13,37 Meter Kaderathletin und Lokalmatadorin Dea Gashi von der LG Filstal. Ihre unmittelbare Konkurrentin, Aileen Kuhn vom LAZ Ludwigsburg, brachte die Drei-Kilo-Kugel auf 12,02 Meter. Die beste Leistung mit dem Diskus lieferte Tizian-Noah Lauria von der LG Filder mit 50,70 Meter ab.


Renault-Schmid-Werfertag
03.05.2018

Renault-Schmid-Werfertag

Leichtathletik

Tolle Ergebnisse auch von den TSV-Athleten - Quali für die Deutschen Meisterschaften durch Dea Gashimehr lesen >

 
03.05.2018

Renault-Schmid-Werfertag

Leichtathletik
Renault-Schmid-Werfertag

Beim 7. Bad Boller Werfertag zeigten auch die TSV-Sportlerinnen und Sportler tolle Leistungen, zeigten viele PB und konnten im Rahmen des Werfertages gewertete Diskus-Kreismeisterschaft auch einige Titel holen.

Mit Dea Gashi (W15) durfte ein Eigengewächs des TSV gar im Einlagewettkampf des Nachwuchses an den Start gehen. Trotz großer Nervosität zeigte Dea sehr weite Versuche, wobei sie mit beiden Versuchen die Quali-Norm für die Deutschen Meisterschaften erfüllte und mit 13,37m auch eine neue PB erzielte. Somit hat der TSV in diesem Jahr bereits zwei Athletinnen mit einer Normerfüllung für eine Deutsche Meisterschaft.

Toll auch die neue PB von Rafael Keck (U18) mit dem Diskus, wo er mit der Weite von 36,90m vor starker Konkurrenz gewinnen konnte.

Bei den U16-Jungs gab es im Diskus und mit der Kugel drei TSVler auf dem Podest. Lukas Broneske konnte mit der Kugel und mit dem Diskus jeweils eine neue PB erzielen und gewann beide Wettkämpfe vor seinen Vereinskameraden Luis Rieker und Matteo Schmid.

Auch Carla Kussmaul (W14) stand in beiden Disziplinen ganz oben auf dem Treppchen, mit der Kugel nur wenige Zentimeter unter ihrer PB.

Alle Ergebnisse sind wie immer auf LADV.de zu finden.

 


Hürdenwettkampf in Hürben
28.04.2018

Hürdenwettkampf in Hürben

Leichtathletik

Marvin verbessert seine Bestzeit deutlichmehr lesen >

 
28.04.2018

Hürdenwettkampf in Hürben

Leichtathletik
Hürdenwettkampf in Hürben

Hürben - Bei den Kreismeisterschaften in Hürben gewann Marvin Pfizenmaier aK das 80mHürden Rennen souverän. Als Vorbereitung auf die Württemb. Meisterschaften ging Marvin erstmals in dieser Saison an der Start und verbesserte seine PB aus 2017 gleich um eine halbe Sekunde auf starke 12,36sec und dies bei Gegenwind. Super gemacht.


7. Renault-Schmid-Werfertag
27.04.2018

7. Renault-Schmid-Werfertag

Leichtathletik

Traditionell findet am 1. Mai 2018 der 7. Renault Schmid Werfertag mit den Disziplinen Kugelstoß und Diskus auf dem Bad Boller Sportgelände statt. mehr lesen >

 
27.04.2018

7. Renault-Schmid-Werfertag

Leichtathletik
7. Renault-Schmid-Werfertag

Traditionell findet am 1. Mai 2018 der 7. Renault Schmid Werfertag mit den Disziplinen Kugelstoß und Diskus auf dem Bad Boller Sportgelände statt. Auch dieses Jahr treffen sich wieder Top-Athleten aus Baden-Württemberg sowie unsere Athleten aus dem Landkreis Göppingen in Bad Boll. Im Rahmen des Werfertages werden zudem die Kreismeisterschaften mit dem Diskus durchgeführt.

Das Werferteam um Landestrainer Peter Salzer nutzt den Wettkampf in Bad Boll wieder für den Einstieg in die Freiluftsaison. Die Athleten freuen sich auf die familiäre Atmosphäre der Bad Boller Veranstaltung und werden sicher wieder mit hervorragenden Leistungen für Stimmung sorgen.

Im Einlagewettkampf mit der Kugel wird mit Dea Gashi auch eine Bad Boller Athletin am Start sein. Dea ist aufgrund ihrer Leistungen zwischenzeitlich Mitglied des D-Kaders. Auch weitere Bad Boller Athleten werden sich mit der Kugel und auch bei den Kreismeisterschaften Diskus mit der Konkurrenz messen-

Die Wettkämpfe beginnen um 10:15 Uhr mit den U14 (Kugel) und den U16 (Diskus). Der Einlagewettkampf startet mit dem Kugelstoß um 14:00 Uhr und um 15:00 Uhr in 2 Gruppen. Um 16:00 Uhr folgt dann der Diskuswurf.

Auf dem Bad Boller Sportgelände ist wieder ein stimmungsvoller und hochklassiger Wettkampf zu erwarten. Kommen Sie vorbei und unterstützen Sie die Sportler!

Für Bewirtung durch die Bad Boller Leichtathletikabteilung ist gesorgt.


Regionalmeisterschaften im Mehrkampf
25.04.2018

Regionalmeisterschaften im Mehrkampf

Leichtathletik

4 Titel und Quali für Carlamehr lesen >

 
25.04.2018

Regionalmeisterschaften im Mehrkampf

Leichtathletik
Regionalmeisterschaften im Mehrkampf

Bei den Mädchen W14 war Carla Kussmaul die dominierende Athletin. Sie gewann in ihrer Altersklasse alle vier möglichen 4 Regionalmeister-Titel (4-Kampf und 7-Kampf-Wertung und beide Mannschaftstitel).

Herausragend war ihr sehr gute Hochsprungleistung auf ihre neue PB von 164cm und ihr Speerwurf auf 30,61m. Auch im Weitsprung war sie die beste Athletin, über die 80mHürden und im Sprint musste sie ihr LG-Kollegin Amelie Frech den Vortritt lassen. Die Kugel stieß sie auf gute 9,36m (zweitbeste Weite). Im abschließenden 800m-Lauf hatte sie über 100 Pkt Vorsprung auf die Zweitplatzierte, so dass ihr der Titel nicht mehr zu nehmen war.

In der Endabrechnung erreichte Carla 3478Pkt im 7-Kampf. Sie überbot damit auch die Norm für Deutschen Meisterschaften von 3400 Punkten, die im August in Wesel stattfinden. Dort kann sie auch mit ihren LG Mannschaftskameradinnen an den Start, nachdem das LG-Filstal-Team auch dort die Quali-Norm überbot.

Lukas Broneske (M15) ging im 4-Kampf an den Start. Er konnte hierbei gleichfalls einen Titel holen, nachdem er mit der LG-Mannschaft auf Platz 1 landete. In der Einzelwertung wurde es der 3. Platz. Seine beste Leistung zeigte er über 100m in 13,06s.

Auch unsere U14-Sporterinnen und Sportler waren mit Betreuerin Lea am Start.

Diell Gashi (M13)-Sportler erreichte im 4-Kampf den guten 11. Platz. Mattis Nill (M12) musste leider aufgeben, nachdem er mit dem Ball und im Weitsprung schon gute Ergebnisse gezeigt hatte.

Lisa Fuchs (W12) wurde im sehr großen Feld 12., sie hatte einen guten Weit-und Hochsprung gezeigt, und Anne Hemberger erreichte Platz 24.

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

 


» zum Archiv mit älteren Einträgen